Rosenquarz-Nachtcreme: Rezept und Anleitung


Die Rosenquarz-Nachtcreme ist eine reichhaltige Creme mit einem relativ hohen Fettanteil. Dadurch eignet sie sich sehr gut als Nachtcreme oder für sehr trockene Haut. Auch im kalten Winter kann diese Creme vor dem kalten Frostwetter schützen.

Das Rosenquarz-Wasser wirkt beruhigend auf die Haut, sodass die Creme gut geeignet für gereizte Haut ist.

Ähnlich wirken auch der Konsistenzgeber Sheabutter. Das Bienenwachs hat eine schützende Wirkung auf die Haut, weil es einen ganz leichten Schutzfilm bildet.

Durch die ätherischen Öle der Rose oder des Lavendels wird die hautberuhigende Wirkung noch verstärkt.

Insgesamt hat diese Creme einen lieblichen, freundlichen und schützenden Charakter.

Zutaten

  • 30 ml gutes Pflanzenöl, z.B. Mandelöl, Avocadoöl oder Jojobaöl
  • 5 gr Wollwachsalkohole
  • 1 gr Bienenwachs
  • 1 gr Sheabutter
  • 30 ml Rosenquarz-Wasser
  • 10 Tr. ätherisches Rosenöl oder Lavendelöl

Anleitung

  1. Stellen Sie die Zutaten bereit.
  2. Vermischen Sie Öl, Konsistenzgeber und Emulgator in einem Glas zur Fettphase.
  3. Gießen Sie das Wasser in ein anderes Glas als Wasserphase.
  4. Stellen Sie beide Gläser in ein heißes Wasserbad.
  5. Erhitzen Sie beide Gläser, bis die festen Bestandteile der Fettphase geschmolzen sind.
  6. Stellen Sie die Herdplatte des Wasserbads aus und geben Sie die Sheabutter in die Fettphase.
  7. Gießen Sie dann die Wasserphase nach und nach unter ständigem Rühren in die Fettphase.
  8. Rühren, rühren, rühren, vor allem auch, wenn die Creme puddingartige Konsistenz annimmt.
  9. Sie können wahlweise mit der Hand oder mit einem Mixer rühren.
  10. Bei Verwendung des Mixers können Sie die warme Creme beim Rühren in ein kaltes Wasserbad stellen, dann geht das Abkühlen schneller.
  11. Rühren Sie bis die Creme auf Handwärme abgekühlt ist.
  12. Dann wird es Zeit für die ätherischen Öle und das eventuelle Konservierungsmittel.
  13. Tropfen Sie die ätherischen Öle und das eventuelle Konservierungsmittel unter ständigem Rühren in die Creme.
  14. Geben Sie einen kleinen Rosenquarz in den Cremetiegel. So kann der Rosenquarz die ganze Zeit auf die Creme einwirken und seine feinstoffliche Energie auf die Creme übertragen.
  15. Füllen Sie die Creme in Salbentiegel.
  16. Verschließen Sie die Salbentiegel und beschriften Sie sie mit Inhalt und Datum.
  17. Wenn Sie die Creme im Kühlschrank aufbewahren, hält sie sich länger als ungekühlt.
Anleitung mit Fotos

Stellen Sie die Zutaten bereit.

Vermischen Sie Öl, Konsistenzgeber und Emulgator in einem Glas zur Fettphase.

Gießen Sie das Wasser in ein anderes Glas als Wasserphase.

Stellen Sie beide Gläser in ein heißes Wasserbad.

Erhitzen Sie beide Gläser, bis die festen Bestandteile der Fettphase geschmolzen sind.

Stellen Sie die Herdplatte des Wasserbads aus und geben Sie die Sheabutter in die Fettphase.

Gießen Sie dann die Wasserphase nach und nach unter ständigem Rühren in die Fettphase.

Rühren, rühren, rühren, vor allem auch, wenn die Creme puddingartige Konsistenz annimmt.

Sie können wahlweise mit der Hand oder mit einem Mixer rühren. Bei Verwendung des Mixers können Sie die warme Creme beim Rühren in ein kaltes Wasserbad stellen, dann geht das Abkühlen schneller.

Rühren Sie bis die Creme auf Handwärme abgekühlt ist.

Dann wird es Zeit für die ätherischen Öle und das eventuelle Konservierungsmittel.

Tropfen Sie die ätherischen Öle und das eventuelle Konservierungsmittel unter ständigem Rühren in die Creme.

Geben Sie einen kleinen Rosenquarz in den Cremetiegel. So kann der Rosenquarz die ganze Zeit auf die Creme einwirken und seine feinstoffliche Energie auf die Creme übertragen.

Füllen Sie die Creme in Salbentiegel.

Verschließen Sie die Salbentiegel und beschriften Sie sie mit Inhalt und Datum.

Wenn Sie die Creme im Kühlschrank aufbewahren, hält sie sich länger als ungekühlt.

 

Home - Up